30. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Termine

Netzwerk 55 Plus: Termine auf einem Blick!

Termine 09 2016 Bitte klicken!

Termine 09 2016

 Spielenachmittag des Senioren-Netzwerk Jüchen 55plus in Hochneukirch.

Aus organisatorischen Gründen muss der Spielenachmittag ab September von Mittwoch auf den zweiten und vierten Montag im Monat verlegt werden. Start ist am Montag 12. September 2016, im evangelischen Gemeindezentrum, Bahnhofstr. 48. Hochneukirch. Beginn 15.00 Uhr und Ende ca. 17.30 Uhr.
Wer gerne Gesellschaftsspiele wie, Mensch ärgere dich, Rommé oder andere Spiele spielen möchte, ist herzlich willkommen. Die gewünschten Spiele werden nach Möglichkeit bereitgestellt. Weitere Informationen gibt es unter Tel: 02164 – 3336

07.09.: Seniorenkaffee der Bruderschaft

Aldenhoven – Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven lädt zum nächsten Seniorenkaffee ein. Dieser findet, wie immer am ersten Mittwoch im Monat statt. Diesmal am 07.09. ab Werbung-hier15.30 Uhr.
Die Veranstaltung ist für die Besucher kostenfrei. Kaffee und Kuchen werden von der Bruderschaft zur Verfügung gestellt. Eine Altersbegrenzung gibt es übrigens nicht und jede und jeder ist herzlichst eingeladen

10 – 11.09.: Reiterverein – 40. Reitturnier

Jüchen/Hochneukirch – In diesem Jahr richtet der RV am 10. Und 11. September das 40. Reitturnier aus. Der Verein hat wieder ein stattliches Nennungsergebnis von über 600 Nennungen.
Alle Dressurprüfungen sind wie immer komplett ausgebucht. Am Samstag wird den Zuschauern mit der Dressurprüfung Kl.-M (50 Nennungen) als Qualifikationsprüfung für die anschließende Dressurprüfung Kl.-M Kür mit Musik, sicherlich hervorragender Sport geboten.
Auf dem Springplatz werden die Springreiter in den kleinen Prüfungen zu sehen sein. Am Sonntag gibt es neben den Jugendprüfungen und den Jungpferdeprüfungen auf dem Springplatz auch Sprungprüfungen der Kl.-L und Kl.-M mit Stechen. Alle Springprüfungen sind in diesem Jahr wieder besser belegt als bisher.
Für das leibliche Wohl der Zuschauer und Teilnehmer ist bestens gesorgt.
Der Reiterverein lädt alle Pferdefreunde, aber auch sonstige Sportbegeisterte, die sich einmal Pferdsport vor Ort ansehen wollen, recht herzlich zu dem 40. Turnier ein. Schon jetzt möchte sich der Vorstand bei den Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung bedanken. So hoffen alle Mitglieder des Reitervereins auf ein Turnier bei gutem Wetter und ohne Komplikationen.

15.09. Schulfähigkeit — Was ist das?

Viele Eltern sehen dem neuen Lebensabschnitt Ihres Kindes mit gemischten Gefühlen entgegen. Ist mein Kind wirklich schon so weit oder vielleicht schon längst reif? Welche Kompetenzen sind wirklich wichtig, werden manche überschätzt? Wie sieht ein Schulalltag heute aus? Ein Elternabend/-nachmittag zum Thema: Mein Kind kommt in die Schule. gemeinsam schaffen wir die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Schulstart!
Für Eltern, Großeltern & Interessierte am Donnerstag, 15.09. um 19.30 – 21.45 Uhr im Montessori – Kinderhaus Stessen, Bachstraße 25, 41363 Jüchen. Anmeldung bei Frau Jansen, Tel. 02165 915 – 4050

20.09. „Was gibt’s heute zu essen?”

Ernährung sollte, besonders für Kinder, nicht zu süß, zu fett, mit Aromen und Zusatzstoffen verändert sein. Neue Produkte der Lebensmittelindustrie und Lebensmittelskandale verunsichern Eltern zusätzlich. An diesem Abend
geht es um die Frage, auf welche Weise Ernährung dennoch Vorsorge und „Sparbuch“ für unsere Gesundheit sein kann. Für Eltern, Großeltern und Interessierte am 20.09.,19.30 – 21.45 Uhr im Kath. Kindergarten St. Martinus Bedburdyck Paul-Körschgen-Str. 4, 41363 Jüchen Anmeldung: Frau Hütches, Tel. 02181 43827

 01.10: Gruppe aus Jüchen fährt wieder ins Theater

Ab sofort könne sich Interessierte anmelden. Auf dem Programm stehen zehn Theaterbesuche in Mönchengladbach.

Mönchengladbach. Ab dem 1. Oktober 2016 fährt die Theater-Besuchergruppe aus Jüchen wieder mit dem Bus ins Theater Mönchengladbach. Zehn Vorstellungen ganz unterschiedlicher Art warten – jeweils samstags um 19.30 Uhr – im Abonnement Grün auf die Theaterbegeisterten. „Marlene, Judy, Marilyn (UA) – Endstation Hollywood“ von Roland Hüve, Regisseur des Erfolgsstücks „My Fair Lady“, ist ein kurzweiliger Abend voller Situationskomik und großer Emotionen mit den Lebensgeschichten der drei  Superstars Marlene Dietrich, Judy Garland und Marilyn Monroe. Lokalpatriotismus pur können die Zuschauer in der Revue „Wir sind Borussia (UA)“ erleben, einer Hommage an die Elf vom Niederrhein. Berühmte Klassiker wie „Macbeth“ und „Schuld und Sühne“ in aktuellen Inszenierungen stehen ebenso auf dem Programm wie facettenreiche Ballettabende von Robert North. Wer sich der Gruppe anschließen möchte (Zustiege sind in Jüchen und Hochneukirch möglich), kann sich bei Theo Davertzhofen unter 02165-1433 melden. Eine Kontaktaufnahme per Brief ist ebenfalls möglich: Steinstr. 10, 41363 Jüchen.

 ©158_MJM_HP2 Werbemotiv Borussia Revue 16-17 ©300_MJM_HP2

Terminvorschau September 2016
Stiftung Schloss Dyck

August – September 2016
Niederrhein Musikfestival
Die preisgekrönte Konzertreihe bietet virtuose Kostbarkeiten und temperamentvolle Klänge.
Konzerttermine und Preise unter www.niederrhein-musikfestival.de
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

2. bis 11. September 2016
illumina Schloss Dyck – eine Licht und Klanginszenierung
Zauberhafte nächtliche Illumination des historischen Parks von Schloss Dyck
Täglich von 20 – 24 Uhr |Kassenöffnungszeiten und Einlass: 18 – 23 Uhr
Eintritt 12,- € | erm. 9,- € | Kinder (7-16 Jahre) 1,50,- €
VVK-Erw. 10,-€ | VVK-erm. 7,-€ | VVK-Kinder (7-16 Jahre) 1,-€
Karten im online Ticket Shop unter www.stiftung-schloss-dyck.de und an der Tageskasse
Freier Eintritt für Jahreskarteninhaber und Inhaber der düsseldorfArt:card
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

4. September 2016
Dycker Schlosskonzert „Musikalische Märchenbilder“
Das preisgekrönte Wupper Trio bietet in diesem Kammerkonzert musikalische Märchenträume von Ludwig van Beethoven, Jules Massenet, Max Bruch und Robert Schumann dar. Eine Veranstaltung der Freunde und Förderer von Schloss Dyck e.V.
Beginn: 11 Uhr, Eintritt: Erwachsene 15,-€, Karten unter Tel. 02182 – 827 55 05
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

9. September 2016
Europäischer Gartenpreis 2016
Verleihung des „Europäischen Gartenpreises 2016“ in drei Kategorien.
Veranstaltungszeit: 16-19 Uhr, offizielle Preisverleihung und Get-together.
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

11. September 2016Werbung-hier
Offene Besucherführung
„Tag des offenen Denkmals: Gemeinsam Denkmale erhalten“
Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rosenturm in der Gartenpraxis (Dauer: ca. 1 h)
Regulärer Parkeintritt, die Führung ist kostenfrei
Eintritt 9,- € | erm. 6,- € | Kinder (7-16 Jahre) 1,50 €
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

12. September 2016
Shakespeare: „The Tempest“
Open-Air-Theater „The Tempest“ (dt. „Der Sturm“) im Stallhof-Innenhof in englischer Sprache
Veranstaltungszeit: 11 Uhr und 19 Uhr bei jedem Wetter
Vorverkauf: Erwachsene 20,- € | Studenten/Schüler 10,- €
Abendkasse: Erwachsene 25,- € | Studenten/Schüler 13,- €
Karten im online Ticket Shop unter www.stiftung-schloss-dyck.de
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

16. September 2016
Dycker Schlosskonzert „Preisträger Jugend musiziert“
Kammerkonzert zum 50jährigen Jubiläum der Musikschule des Rhein-Kreis Neuss. Eine Veranstaltung der Freunde und Förderer von Schloss Dyck e.V.
Beginn: 19 Uhr
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

17. September 2016
Offene Besucherführung
„Mystische Orte: Meditative Spaziergänge im Park“
Mit dem Meditationslehrer Bernd Radermacher
Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rosenturm in der Gartenpraxis (Dauer: ca. 2 h)
Regulärer Parkeintritt zzgl. 3,- €, Kinder frei
Eintritt 9,- € | erm. 6,- € | Kinder (7-16 Jahre) 1,50 €
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

17./18. September 2016
Offene Gartenpforte im Rheinland
Gartenbesitzer öffnen ihre Pforten und laden Pflanzenliebhaber in ihre privaten Gärten ein.
Infos zu den teilnehmenden Gärten unter www.offene-gartenpforte.de

18. September 2016
Familienfest auf dem Dycker Feld
Das Familienfest des Rhein-Kreises Neuss, der Kreiswerke Grevenbroich und der Gemeinde Jüchen auf dem Dycker Feld bietet jede Menge Aktionen und Spaß für die ganze Familie.
Veranstaltungszeit: 11-18 Uhr, Eintritt Dycker Feld: frei.
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

21. September 2016
Offene Besucherführung
„Blütenpracht & Pflegetipps – Parkleiterführung“
Parkleiter Berthold Holzhöfer nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise durch den Englischen Landschaftsgarten mit seinen inspirierenden saisonalen Blühereignissen.
Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rosenturm in der Gartenpraxis (Dauer: ca. 2 h)
Regulärer Parkeintritt zzgl. 3,- €, Kinder frei
Eintritt 9,- € | erm. 6,- € | Kinder (7-16 Jahre) 1,50 €
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

25. September 2016
Offene Besucherführung
„Bäume: Zwischen Artenkenntnis und Mythologie“
Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rosenturm in der Gartenpraxis (Dauer: ca. 2 h)
Regulärer Parkeintritt zzgl. 3,- €, Kinder frei
Eintritt 9,- € | erm. 6,- € | Kinder (7-16 Jahre) 1,50 €
Stiftung Schloss Dyck, 41363 Jüchen

Kontakt:
Stiftung Schloss Dyck
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
Schloss Dyck, 41363 JüchenWerbung-hier
Telefon 02182 – 824 0, Telefax 02182 – 824 110
E-Mail: info@stiftung-schloss-dyck.de
www.stiftung-schloss-dyck.de

31. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Anmeldungen zu den Grundschulen der Gemeinde Jüchen

Jüchen: Am 01.08.2017 werden alle in der Zeit vom 01.10.2010 bis 30.09.2011 geborenen Kinder schulpflichtig. Aus diesem Grunde sind alle Eltern aufgefordert, ihre in dem vorstehend genannten Zeitraum geborenen Kinder zu der für ihren Wohnort zuständigen Grundschule anzumelden. Gemäß § 46, Absatz 3, Schulgesetz NW, hat jedes Kind einen Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegene Grundschule der gewünschten Schulart in seiner Gemeinde im Rahmen der vom Schulträger festgelegten Aufnahmekapazität.
Anmeldetermine für alle Grundschulen:
26. September2016 bis 07. Oktober 2016
-nur nach Terminabsprache mit der/m jeweiligen Schulleiterin/Schulleiter-
Es besteht die Verpflichtung, das Kind bei der Anmeldung persönlich der Schulleitung vorzustellen. Zur Anmeldung ist das Familienstammbuch oder eine Geburtsurkunde und bei getrennt lebenden Eltern auch eine gerichtliche Sorgerechtsentscheidung mitzubringen. Kinder, die in der Zeit vom 01.10.2011 bis 31.03.2012 geboren sind, können auf besonderem Antrag der Erziehungsberechtigten ebenfalls eingeschult werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche Schulreife besitzen. Diese Anträge sind mündlich oder schriftlich ebenfalls zu den genannten Terminen an die Leitung der zuständigen Grundschule zu richten.
Die Grundschulen im Gemeindegebiet:
Verbundschule Lindenschule, Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße 69a, Gierath
Tel. 02165/915-4701
Die Schule ist zweizügig.
Verbundschule Lindenschule, Gemeinschaftsgrundschule Bachstraße 27, Bedburdyck-Stessen
Tel. 02165/915-4701
Die Schule ist einzügig.
Verbundschule Hochneukirch-Otzenrath, Mühlenstraße 2, Hochneukirch
Tel. 02165/915-4501
Die Schule ist zweizügig.
Verbundschule Hochneukirch-Otzenrath, Jahnstraße 15, Otzenrath
Tel. 02165/915-4501
Die Schule ist einzügig.
Gemeinschaftsgrundschule Jüchen, In den Weiden 16, Jüchen
Tel. 02165/915-4601
Die Schule ist dreizügig.

31. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Mehr als 4 000 Jungen und Mädchen an Grundschulen eingeschult

Rhein-Kreis Neuss. Zu Beginn des Schuljahres 2016/17 gibt es an den Grundschulen im Rhein-Kreis Neuss 4091 I-Dötzchen – das sind 78 mehr als 2015, 210 mehr als 2013 und 261 mehr als 2012. Während im Vorjahr 2117 Jungen und 1896 Mädchen eingeschult wurden, kamen in diesem Jahr 2042 Jungen und 2049 Mädchen in die erste Klasse.
Verteilt auf die kreisangehörigen Städte und Gemeinden schulterten in diesem Sommer 1484 Kinder in Neuss (2014: 1407) zum ersten Mal ihre Tornister, 543 in Dormagen (2014: 585), 574 in Grevenbroich (2014: 539), 478 in Meerbusch (2014: 517), 388 in Kaarst (2014: 359), 273 in Korschenbroich (2014: 288), 225 in Jüchen (2014: 192) und 126 in Rommerskirchen (2014: 122).

31. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Rhein-Kreis Neuss: 18 Beamtenanwärter starten beim Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss. 18 neue Beamtenanwärter beginnen morgen am 1. September ihre Berufslaufbahn beim Rhein-Kreis Neuss. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Vertreter des Personalrates und Personalamtes begrüßten die neun Kreissekretär- und neun Kreisinspektoranwärter bereits in der vergangenen Woche zu einem Einführungstag im Grevenbroicher Kreishaus.
„Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr so vielen Nachwuchskräften eine Perspektive bieten können. Eine qualifizierte Ausbildung für junge Menschen sicherzustellen, ist eine wichtige

Neue Beamtenanwärter im Rhein-Kreis Neuss

Neue Beamtenanwärter im Rhein-Kreis Neuss

gesellschaftliche Aufgabe, der sich der Rhein-Kreis Neuss schon seit Jahren engagiert stellt“, sagte der Landrat bei der Aushändigung der Ernennungsurkunden.
Während die Kreissekretäranwärter in der Verwaltung sowie im Studieninstitut für Kommunale Verwaltung in Düsseldorf ausgebildet werden, besteht die dreijährige Ausbildung für die Kreisinspektoranwärter aus Blockunterricht an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln und praktischen Abschnitten in der Kreisverwaltung. Nach dem Studium erhalten die Inspektoranwärter den Titel Bachelor of Laws (FH). Die neuen Mitarbeiter kommen aus Grevenbroich, Dormagen, Jüchen, Korschenbroich sowie aus Mönchengladbach, Bedburg, Bergheim und Rösrath.

Die Bandbreite der Berufsfelder, in denen der Rhein-Kreis Neuss ausbildet, ist enorm: Nicht nur Kreissekretär- und Kreisinspektor-Anwärter werden eingestellt; das Angebot reicht vom Altenpfleger über den Bauzeichner, Fachangestellten für Medien und Informationsdienste sowie die Hauswirtschafterin bis hin zum Fachinformatiker und Ve
Bei der Begrüßung betonten Ulrich Mones als Vorsitzender des Gesamtpersonalrates und Sabine Floryszak vom Personalamt, dass der demografische Wandel auch nicht vor der Kreisverwaltung Halt mache und der Kreis großen Wert auf gut ausgebildeten Nachwuchs legt.

30. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Gemeindeverwaltung: Begrüßung der neuen Auszubildenden

Gemeinde Jüchen – Vor kurzem begrüßte Bürgermeister Harald Zillikens einen neuen Auszubildenden und vier neue Jahrespraktikantinnen und Jahrespraktikanten im Rathaus der Gemeinde Jüchen.
Die vier Jahrespraktikantinnen und Jahrespraktikanten, die ihr Anerkennungsjahr für den Beruf der staatlich anerkannten Erzieherin bzw. des Erziehers in den kommunalen Kindertagesstätten absolvieren, sind bereits seit dem 1. August im Einsatz und freuen sich über den Beginn ihrer praktischen Ausbildung.
Das Anerkennungsjahr ist der letzte Abschnitt der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieher/in und schließt an den theoretischen Prüfungsteil der Ausbildung an. Es dauert in der Regel zwölf Monate und endet mit einer Prüfung in Form eines Kolloquiums.
Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten tritt David Reibel zum 1. September an. Er wird in seiner dreijährigen Berufsausbildung viele Bereiche im Rathaus der Gemeinde Jüchen kennenlernen. Seine praktische Ausbildung wird durch einen überbetrieblichen Lehrgang am Studieninstitut für kommunale Selbstverwaltung in Düsseldorf ergänzt.
„In der praktischen Ausbildung soll natürlich nicht nur das notwendige berufliche Wissen vermittelt werden, sondern auch soziale Kompetenzen und Werte, wie Kundennähe, Teamfähigkeit und Selbstständigkeit“, so Harald Zillikens.
v. l. n. r.: Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen, Liana Brill, Bürgermeister Harald Zillikens, Jaqueline Thorissen, Nunzio Gitana, Max Hermann, David Reibel, Thomas Hochstein

v. l. n. r.: Personalratsvorsitzender Jürgen Hansen, Liana Brill, Bürgermeister Harald Zillikens, Jaqueline Thorissen, Nunzio Gitana, Max Hermann, David Reibel, Thomas Hochstein

30. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

BSHV: Familienfest ist eine heiße Sache

Bei strahlendem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen freuten sich die Gäste geradezu auf den Fassanstich von S.M. Dirk Genenger und Gattin Manuela. Neben eisgekühlten Getränken lockte auch das Kuchenbuffet. Die geräumigen Pavillons boten dabei den Sitzgruppen genügend Schatten und ausreichende Sicht, um die Modenschau des Mönchengladbacher Bekleidungshauses DeLu und die Darbietungen des TV Jüchen verfolgen zu können.
Bewährt hat sich das neue Konzept, die Alleestraße im Bereich vor dem Haus Katz zu sperren. Die Kinder konnten gefahrlos umher tollen und die Straße mit den bereitgestellten Tretfahrzeugen selbst „unsicher“ machen. Die Damen der Frauen-Union hatten beim Zuschauen großen Spaß, hatten sie doch in diesem Jahr genügend Platz für den Action-Parcour. Erstmalig hatte der Zug der Artillerie die Kinderattraktionen liebevoll geplant und betreut.
Aber auch die übrigen Züge arbeiteten wieder tatkräftig mit. Ob am Grillstand oder an der Cocktailbar, überall wurde trotz der Hitze mit freundlichen Worten und guter Laune für das Wohl der Gäste gesorgt. Auch der eigene Spaß kam bei den Schützen nicht zu kurz. Die Jugend chillte in der schattig liegenden Sitzsacklandschaft vor dem Prevent-Mobil des Rhein-Kreises Neuss.
So richtig gut besucht war der malerische Innenhof am Haus Katz erst am Abend. Dies war dann wohl dem heißen Wetter geschuldet, vermutete Präsident Thomas Lindgens und zeigte sich trotzdem zufrieden. Seine Sorge galt vor allem den Kindern, denen er am Nachmittag mit Blick auf die pralle Sonne kurzerhand die Getränke kostenfrei zur Verfügung stellen ließ. Guten Anklang fand der Kinderwettbewerb mit dem Lasergewehr. Die Bestplatzierten ergatterten tolle Preise.
DJ Dietmar sorgte nicht nur für den guten Ton, sondern traf auch immer den richtigen. Die aufgelegten Stücke ließen Raum für gute Gespräche und sorgten in den späteren Stunden für ausgelassene Stimmung.
Regimentspfarrer Uli Clancett wuselte sich freudestrahlend durch die Menge, um die Eindrücke mit seinem Smartphone einzufangen. Diese stellt er dann gerne zu stimmungsvollen Videoclips zusammen und verbreitet diese anschließend auf den vereinseigenen Facebook-Seiten.
Zum Glück machte der Regen anders als in den umliegenden Regionen nur einen kleinen Zwischenhalt in der Nacht, so dass einem späten, gemütlichen Ausklang des Festes nichts im Wege stand.

BSHV Familienfest 0017 BSHV Familienfest 0013 BSHV Familienfest 0011 BSHV Familienfest 0006 BSHV Familienfest 0004 BSHV Familienfest 0002

 

30. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Kirmesmontag in Grevenbroich: Kreisverwaltung am Nachmittag geschlossen

Rhein-Kreis Neuss – Auch in diesem Jahr nehmen die Mitarbeiter der Kreisverwaltung aktiv am Brauchtum teil. Die Grevenbroicher Dienststellen des Rhein-Kreises Neuss bleiben daher ab frühem Nachmittag des Schützenfest-Montags, 5. September, geschlossen – so auch das Straßenverkehrsamt in Grevenbroich. Dort ist bereits um 12 Uhr Annahmeschluss. Die Dienststellen des Straßenverkehrsamtes in Neuss, Oberstraße 91, und in Dormagen, Kieler Str. 26, haben an diesem Tag wie gewohnt auch nachmittags geöffnet.

26. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

27.09.: Gründung des Bindestrich-Landes NRW vor 70 Jahren

Gemeinde Jüchen – Kraft Besatzungsrechts gründete die britische Besatzungsmacht mit der Verordnung am 23. August 1946 das Land Nordrhein-Westfalen aus dem Nordteil der preußischen Rheinprovinz sowie der ebenfalls preußischen Provinz Westfalen. Nach der Eingliederung des jahrhundertelang selbstständigen Landes Lippe im Jahr 1947 war der heutige territoriale Zuschnitt erreicht.
Die Briten verfolgten mit der Gründung von NRW, anfangs noch mit Schrägstrich „Nordrhein/Westfalen“ geschrieben, eigene Ziele: Sowohl Russen als auch Franzosen verlangten für das Ruhrgebiet einen Sonderstatus, um Zugriff auf die Kohle- und Stahlproduktion zu erlangen. Diese Begehrlichkeiten wollten die Briten durch die Einbindung des Ruhrgebiets in ein funktionierendes Bundesland unterbinden.
Der Förderverein des Gemeindearchivs Jüchen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag von Dr. Fritz Behrens: „Die Gründung des Bindestrich-Landes NRW“ ein.
Der Vortrag findet am Dienstag, 27. September, um 18.15 Uhr im Sitzungssaal des Hauses Katz in Jüchen statt.
Der Eintritt ist frei.

24. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Kurze Wege für den Klimaschutz

Gemeinde Jüchen – Die Bundesregierung verfolgt eine ambitionierte Klimaschutzstrategie: Die Treibhausgasemissionen in Deutschland sollen bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 reduziert werden. Bis zum Jahr 2030 soll eine Reduktion von mindestens 55 Prozent, bis 2040 mindestens 70 Prozent und bis 2050 80 bis 95 Prozent erreicht werden. Mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 hat die Bundesregierung am 3. Dezember 2014 ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen, das die konkreten Beiträge aller Sektoren für die Umsetzung des 2020-Ziels darlegt. Das Mitwirken aller Akteure ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für das Erreichen der Klimaschutzziele.
Auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene werden bereits Klimaschutzstrategien- und Umsetzungsprogramme fortentwickelt und überprüft. Auf der nachbarschaftlichen Ebene ist eine zunehmende Präsenz an Initiativen für Klima- und Ressourcenschutz festzustellen, welche einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem sie eine energieeffiziente und ressourcenschonende Lebensweise unterstützen. Zugleich stärken sie den Zusammenhalt in der Nachbarschaft und laden dazu ein, wirksam zu werden, für das Klima und für die Lebensqualität vor Ort.
Das Bundesumweltministerium startet aktuell wieder einen Fördermittelaufruf für lokale Projekte zur Treibhausgasvermeidung. Das neue Förderprogramm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ richtet sich an Verbände, Vereine, Stiftungen und Kommunen oder Kooperationen zwischen den einzelnen Fördergruppen. Bis zum 31. Oktober 2016 kann eine Förderung für Klimaschutzprojekte auf Nachbarschaftsebene beantragen werden.
Gefördert werden Maßnahmen auf Nachbarschaftsebene zu den Themen Bildung, Informationen und Aufklärung sowie klimaschonendes Alltagsverhalten. Hierzu gehören auch die Etablierung und der Betrieb von Begegnungsstätten/-flächen, die klimaschutzbezogene Angebote in der Nachbarschaft thematisieren. Unterstützt werden Projekte mit einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren.
Weitere Informationen erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link möglich: https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative/nachbarschaften. Für Fragen steht der Klimaschutzmanager Martin Schursch unter der Tel-Nr.  02165 / 915-6107 bzw. unter martin.schursch@juechen.de zur Verfügung.

23. August 2016
nach 61261004
Keine Kommentare

Dr. Daniela Leyhausen ist neue Vorsitzende der Frauen Union im Rhein-Kreis Neuss

Frauen Union der CDU im Rhein-Kreis Neuss
Vorgängerin Elisabeth Füßgen wird einstimmig zur Ehrenvorsitzenden gewählt
Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Frauen Union im Rhein-Kreis Neuss ist Dr. Daniela Leyhausen mit fast 95% der abgegebenen Stimmen zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt worden.
„Ich freue mich sehr über das große Vertrauen der Mitglieder“, erklärt Dr. Daniela Leyhausen kurz nach der Wahl. „Schwerpunkte meiner zukünftigen Vorstandsarbeit werden unter anderem der Kampf gegen Frauenfeindlichkeit, Homophobie und Antisemitismus in der Gesellschaft sowie für mehr Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Familie, Gesellschaft, Arbeitswelt und Politik sein.“
Die bisherige Kreisvorsitzende Elisabeth Füßgen trat nach 26 Jahren an der Spitze der Frauen Union nicht erneut zur Wiederwahl an. Dr. Ulrike Nienhaus, Bürgermeisterin der Stadt Kaarst, und Ansgar Heveling MdB würdigten in ihren Grußworten zu Beginn der Sitzung die hervorragende Vorstandsarbeit der „Ära Füßgen“ und sprachen von einem Generationenwechsel, der nun an der Spitze der Frauen Union stattfinde. Auf Vorschlag von Dr. Daniela Leyhausen wurde Elisabeth Füßgen einstimmig zur Ehrenvorsitzenden gewählt.
In ihrem Gastvortrag erinnerte Ingrid Fischbach MdB, die Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, an die Bedeutung der Frauen Union in der heutigen Zeit. Politik, Gesellschaft und Wirtschaft könnten es sich nicht leisten, auf die Erfahrungen und Potentiale von Frauen zu verzichten. Ziel müsse es daher sein, dass mehr Frauen politische Verantwortung übernehmen.
CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt und gehörte zu den ersten Gratulanten von Dr. Daniela Leyhausen. Zu ihren beiden Stellvertreterinnen wurden Maria Becker (Grevenbroich) und Annette Gratz (Jüchen) gewählt. Neue Schriftführerin ist Elke Becht (Kaarst). Vervollständigt wird der neue Kreisvorstand durch zehn Beisitzerinnen: Dagmar Betz (Neuss), Marlies Gillmeister (Neuss), Nadine Graber (Kaarst), Dilek Haupt (Kaarst), Gisela Ketteler (Korschenbroich), Ulrike Kreuels (Grevenbroich), Marlene Lier (Dormagen), Sandra Lohr (Jüchen), Inge Losch-Engler (Meerbusch) und Susanne Wasen (Grevenbroich).

Lienenkämper-Leyhausen-Füßgen Lienenkämper-Fischbach-Leyhausen