28. November 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Seniorennetzwerk 55 Plus: Termine im Dezember/Januar

 Termine für Dezember

2016_12_vr-1

ANSEHEN:

 

 

 

 

 

 

 

 

Infoveranstaltung „Bildbearbeitung“ im Netzwerk.

Das Senioren-Netzwerk Jüchen55plus bietet ab Januar 2017 einen neuen Workshop an. Vorgestellt wird die kostenlose Bildbearbeitungssoftware „Gimp 2.8“. Der Workshop richtet sich an Hobbyfotografen, die ihre Urlaubsfotos verbessern wollen, einzelne Fotos gestalten und weitere Bearbeitungsmöglichkeiten rund um das Foto kennenlernen wollen. Eine Informationsveranstaltung findet am Dienstag, den 03. Januar 2017, um 17.00 Uhr im Netzwerkbüro (Haus Katz auf der Alleestr. statt. Weitere Infos Tel: 02165/2428.

Zum Flyer

 

1. September 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Auslegestellen für das Jucunda Journal ab September:

Es wird leider immer schwieriger, das Jucunda Journal durch Boten in allen Ortschaften zu verteilen.
Einer der Hauptgründe dafür ist der offene Ganztagsbetrieb an den Weiterführenden Schulen, der die Freizeit der Jugendlichen erheblich einschränkt.
Damit Sie trotzdem in den Genuss einer Printausgabe des Jucunda Journals kommen, haben wir uns entschlossen, das Journal an den unten aufgeführten Stellen auszulegen.
Sie können natürlich weiterhin unsere online-Ausgaben unter der Spalte „Print“ lesen.

Wir sind bemüht, dieses Angebot noch zu erweitern

Jüchen

Raiffeisenbank Markt 11
Sparkasse Friedhofstr. 30
Rathaus  Am Rathaus 5
Thelen  Markt 24
Bäckerei Weyers Kölner Str. 28
Avia  Neusser Str. 206
Maria Frieden Jakobusweg 1
Carpe diem Garzweiler Allee 160

Garzweiler

Bücherei  Pfarrheim

Hochneukirch

Sparkasse Hochstr. 79-81
Bäckerei Weyers Hochstr. 61
Weckauf  Bahnhofstr. 7

Otzenrath

Schrey  Marktstr. 11

Gierath

Creative & more Gubberather Str. 11
Maxmo Apotheke Bedburdycker Straße  59
Raiffeisenbank Bismarckstr. 13
Netto-Markt  Gierather Str. 83

Bedburdyck

Sparkasse Grevenbroicher Str. 9-11
Chateau Kiosk  Grevenbroicher Str. 30

Stessen

Wally Eiden Bachstraße 6

Aldenhoven

Give-Box  Schlossstraße

Damm

Bäckerei Brass Klosterstr. 40

Wey Waat Hoppers

Landmarkt Wey Wey 64

Außerhalb der Gemeinde Jüchen:

Bürgeramt Mönchengladbach Giesenkirchen
Konstantinplatz 19
41238  Mönchengladbach
Auto Service Löhr
Erfstr. 52
41238 Mönchengladbach-Giesenkirchen
Volksbank Mönchengladbach Filiale Wickrath
Quadtstraße 41
41189 Mönchengladbach
Bäckerei Brass
Haupstr. 42
Korschenbroich-Glehn
Modehof
Quadtstr.
27 Wickrath

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Rot-Grün behält Bundesmittel für Integration ein – die Kommunen gehen leer aus

Die CDU-Landtagsfraktion will die Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss bei der Integration von Flüchtlingen finanziell unterstützen. Deshalb fordert sie eine kommunale Integrationspauschale in Höhe von knapp elf Millionen Euro für die acht Kommunen im Kreis noch für dieses Jahr und eine kommunale Integrationspauschale für jeden anerkannten Asylbewerber ab dem kommenden Jahr.
Hierzu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Lutz Lienenkämper aus Meerbusch: „Das Land erhält für die Integration von Flüchtlingen vom Bund eine Pauschale von jährlich 434 Millionen Euro. Die Regelung gilt für die Jahre 2016 bis 2018. Aber für die Kommunen haben SPD und Grüne keinen Cent übrig und verweisen stattdessen einfach auf Zahlungen, die das Land pflichtgemäß für die Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern leistet.  In den Kommunen wird die meiste Integrationsarbeit für Flüchtlinge mit Bleiberecht geleistet. Doch die Abgeordneten von SPD und Grünen lehnen es ab, dass die Städte und Gemeinden ihren gerechten Anteil an der so genannten Integrationspauschale des Bundes als Ausgleich für die vor Ort zu leistenden Integrationsausgaben erhalten. Aus diesem Grund ist die Entscheidung der Fraktionen von SPD und Grünen, das Geld im Landeshaushalt zu vereinnahmen, völlig inakzeptabel.“
Selbst der Bundeswirtschaftsminister und SPD-Bundesvorsitzende, Sigmar Gabriel, hat in einem Schreiben vom 29. Juli 2016 an die Mitglieder im Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen auf die zentrale Rolle der Kommunen bei der Integration und die finanzielle Unterstützung des Bundes hingewiesen. Ausdrücklich erklärte er, dass der Bund von 2016 bis 2018 insgesamt sechs Milliarden Euro zur Verfügung stellt, um „Länder und Kommunen pauschal von Kosten, die im Zusammenhang mit Integrationsaufgaben anfallen, zu entlasten“. Andere Länder wie Rheinland-Pfalz, das Saarland oder Baden-Württemberg haben bereits angekündigt, die Kommunen zu einem großen Teil an den Mitteln des Bundes zu beteiligen.
INFO: Im Einzelnen würden die Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss für dieses Jahr noch eine kommunale Integrationspauschale bekommen in Höhe von (gerundet):
• Neuss: 3,775 Millionen Euro
• Dormagen: 1,556 Millionen Euro
• Grevenbroich: 1,531 Millionen Euro
• Meerbusch: 1,333 Millionen Euro
• Kaarst: 1,051 Millionen Euro
• Korschenbroich: 800.000 Euro
• Jüchen: 565.000 Euro
• Rommerskirchen: 319.000 Euro

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Ev. Kirchengemeinde Kelzenberg

04.12.  10.00 Uhr       Bodo Beuscher/Lukas Eggen             2. Advent
11.12.  10.00 Uhr       Bodo Beuscher/Otto Imhoff
18.12.  10.00 Uhr       Bodo Beuscher
24.12.  15.30 Uhr       Christiane Hambsch – Familiengottesdienst
17.30 Uhr       Gabi Beuscher – Christvesper
26.12.  10.00 Uhr       Bodo Beuscher/Carmen Kuhl – Abendmahl
31.12.  18.00 Uhr       Bodo Beuscher                      – Abendmahl

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Ev. Kirche Otzenrath-Hochneukirch

Dezember
04.12. – 2. Advent Otzenrath 10 Uhr Schmitz
11.12. – 3. Advent Hochneukirch 10 Uhr Haubrich-Schmitz
18.12. – 4. Advent Otzenrath 10 Uhr Tervooren
24.12. – Heiligabend Otzenrath 14 Uhr Busch Krabbelgottesdienst
Hochneukirch 15:30 Uhr Haubrich-Schmitz Familiengottesdienst mit Krippenspiel ^  Otzenrath 17 Uhr Schmitz Christvesper
25.12. – 1. Weihnachtstag Hochneukirch 10 Uhr Haubrich-Schmitz
26.12. – 2. Weihnachtstag Otzenrath 10 Uhr Mischnick
31.12. – Altjahresabend Hochneukirch 18 Uhr Schmitz
08.01.  Otzenrath 10 Uhr Tervooren
15.01. Hochneukirch 10 Uhr Haubrich-Schmitz/Bohner Ökumenischer Neujahrsempfang
22.01. Otzenrath 10 Uhr S Schmitz
29.01. Hochneukirch 10 Uhr S Porkolab
05.02. Otzenrath 10 Uhr Mischnick
12.02.  Hochneukirch 10 Uhr Erke Familiengottesdienst
19.02. Otzenrath 10 Uhr Haubrich-Schmitz
26.02. Hochneukirch 10 Uhr W Schmitz
März
05.03. Otzenrath 10 Uhr S Porkolab
„Offene Türen im Advent“
Adventsandachten – anders:
ökumenisch, familiär und in der Nachbarschaft
Die Evangelische Kirchengemeinde Otzenrath-Hochneukirch und die Kolpingsfamilie Otzenrath laden auch in diesem Jahr wieder ein, über Gottes Ankunft nachzudenken, zu singen und miteinander zu feiern.
Diese Termine sind geplant:
Dienstag, 29.11., bei Familie Huber, Marktstr. 3
Donnerstag, 8.12., bei Familie Piegsa, Dechant-Berger-Str.3
Freitag, 16.12., im Friedenskapellchen
Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr.
Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und eine Tasse mit.

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Ev. Kirchengemeinde Jüchen

4. Dezember 09:00 Uhr Bedburdyck, Pfarrer Horst Porkolab
10:15 Uhr Jüchen, Pfarrer Horst Porkolab und Team
11. Dezember 10:15 Uhr Jüchen, Pfarrer Horst Porkolab
18. Dezember 9:00 Uhr Bedburdyck, Pfarrer Horst Porkolab
10:15 Uhr Jüchen, Pfarrer Horst Porkolab, Abendmahl
24. Dezember 15.00 Uhr Jüchen, Kindermusical, Pfarrer Horst Porkolab und Team
16.30 Uhr Bedburdyck, Christvesper, Pfarrer Horst Porkolab
18.00 Uhr Jüchen, Christvesper, Pfarrer Horst Porkolab
25. Dezember 10.15 Uhr Jüchen, Pfarrer Horst Porkolab, Abendmahl
26. Dezember 09.00 Uhr Bedburdyck, Pfarrer Horst Porkolab, Abendmahl
31. Dezember 18.00 Uhr Jüchen, ök. Silvestergottesdienst, Pfarrer Horst Porkolab und Dechant Ulrich Clancett
01. Januar 15.00 Uhr Jüchen, Pfarrer Horst Porkolab
Gottesdienste sonst immer sonntags um 10.15 Uhr in der Hofkirche Jüchen und am 1. und 3. Sonntag im Monat um 9.00 Uhr auch im Gemeindehaus Bedburdyck.

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Kath. Kirchengemeinde – Gemeinschaft der Gemeinden

Freitag
07.00 Uhr           Nikolauskloster   HI. Messe
10.15 Uhr            Maria Frieden       Hl. Messe
Samstag
07.00 Uhr           Nikolauskloster   HI. Messe
17.00 Uhr            Kap. Otzenrath    HI. Messe
17.15 Uhr             Bedburdyck          Heilige Messe
17.15 Uhr             Garzweiler            HI. Messe (am 1. und 3. Samstag)
Wort-Gottes-Feier (am 2. und 4. Samstag)
18.00 Uhr           Nikolauskloster   Hl. Messe
18.00 Uhr           Neuenhoven        Hl. Messe
18.30 Uhr           Aldenhoven         Hl. Messe (am 2. und 4. Samstag)
Wort-Gottes-Feier (am 1. und 3. Samstag)
18.30 Uhr           Jüchen                  Hl. Messe
Sonntag
07.30 Uhr           Nikolauskloster   Hl. Messe
08.30 Uhr           Otzenrath              Wort-Gottes-Feier
08.30 Uhr           Schloss Dyck       HI. Messe
09.30 Uhr           Jüchen/Neuenh. HI. Messe
10.00 Uhr           Nikolauskloster   Hl. Messe
10.45 Uhr           Gierath/Hochneukirch       Hl. Messe
18.00 Uhr           Nikolauskloster    Hl. Messe
Beichtgelegenheit: Nach Absprache mit den Priestern. Tägliche Beichtgelegenheit im Nikolauskloster.

Jakobuspfarre lädt zur vorweihnachtlichen Besinnung ein:
FRÜHSCHICHTEN ZUM ADVENT

JÜCHEN. Seit vielen Jahren schon sind sie gute Tradition im Leben der Jüchener – die Frühschichten der Jakobuspfarre. An jedem Advents-Mittwoch (30. November, 7./14./21. Dezember) lädt die Gemeinde bereits morgens um 6 Uhr in das Marienheim an der Alleestraße zu einer meditativen Runde ein. Mit Texten, Musik aber auch Momenten der Stille stimmen sich die Teilnehmer auf das kommende Weihnachtsfest ein. Im Anschluss an die morgendliche Meditationsrunde sorgt die Frauengemeinschaft für ein gutes Frühstück, das den geselligen Abschluss bildet.
Dazu gibt es dann die traditionellen „Rorate-Lichtermessen“ an den Freitagen im Advent, ebenfalls um 6 Uhr. Am 02., 09. und 16. Dezember werden sie in der Garzweiler Pankratiuskirche gefeiert, am 23. Dezember in St. Jakobus. Die Teilnehmer sind immer wieder von der guten Atmosphäre in den Frühschichten angetan. „Da startet man gleich ganz anders in den Tag.“ Davon sind viele Teilnehmer überzeugt.
In diesem Jahr lautet das Leitwort der Frühschichten: „Begegnungen“. Begegnungen sind oft überraschend, manchmal freudig, manchmal auch unangenehm. All‘ diese Facetten sollen während der vier  Frühschichten beleuchtet werden. Das verspricht, spannend und besinnlich zugleich zu werden. „Der optimale Start in einen Adventstag 2016!“ meint Jakobuspfarrer Ulrich Clancett.

Nikolauskloster lädt zum Nikolausmarkt

Wenn es im Dycker Ländchen nach Lebkuchen, Glühwein und heißem Punsch duftet, dann ist klar: Im Nikolauskloster ist wieder Nikolausmarkt! Der Nikolausmarkt ist ein Highlight für Gäste aus nah und fern. Die Oblatenmissionare und ihre vielen Helfer laden zu voradventlichem Atmosphäre ein. Schon gute Tradition hat diese Veranstaltung Ende November, bei der viele Aussteller aus der Region ihre Waren sowie das Kloster selber ihre Produckte anbieten. Dieses Jahr sind es über 90 Stände, so viele wie noch nie.
Von allerlei süßen Leckereien über Gesticktes und Gebasteltes bis hin zu Krippenfiguren ist für jeden Liebhaber der kalten Jahreszeit etwas dabei. Schon seit vielen Jahren ist das Nikolauskloster ein Zentrum vor allem für Kinder und Familien. Für die Kleinen gibt’s darum heißen Kakao, ein Karussell und zum ersten Mal eine „Nikolausstube“ zum Basteln und Plätzchen verzieren. Die Erwachsenen hingegen sollten den leckeren Glühwein probieren. Für alle gibt es, Grünkohl und Folienkartoffel aus der Klosterküche, Reibekuchen, Bratwurst und viele andere Köstlichkeiten direkt aus den Buden. Das Kuchenbuffet wird wie immer von der klostereigenen Backstube reichhaltig gedeckt sein.
Prominenter Besuch hat sich schon angekündigt. „Unser Kloster trägt schließlich seinen Namen, da darf der hl. Nikolaus nicht fehlen“, sagt Pater Felix Rehbock. Ihm ist vor allem die Einstimmung auf die Weihnachtszeit wichtig. „Auf dem Nikolausmarkt herrscht immer eine tolle Atmosphäre. Den Advent kann man eigentlich gar nicht besser beginnen!“. Bereits am Wochenende vor dem ersten Advent, am 19.11. von 14.00 -20.00 Uhr und am 20.11. von 11.00-18.00 Uhr steht der Nikolausmarkt allen Besuchern offen; der Eintritt ist natürlich frei.

Gottesdienste an den Weihnachtstagen im Nikolauskloster

24.12.2016 – Heilig Abend
18:00 Uhr im Nikolauskloster
24:00 Uhr im Nikolauskloster
25. und 26.12.2016 – Weihnachtstage
07:30 Uhr im Nikolauskloster
08:30 Uhr im Schloss Dyck
10:00 Uhr im Nikolauskloster
18:00 Uhr im Nikolauskloster
Zusätzlich am 26.12.:
15:00 Uhr Kindersegnung und Krippenerkundung im Nikolauskloster
31.12.2016 – Silvester
18:00 Uhr – Jahresabschlussmesse im Nikolauskloster
01.01.2017 – Neujahr
07:30 Uhr im Nikolauskloster
10:00 Uhr im Nikolauskloster
18:00 Uhr im Nikolauskloster

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Stellenangebot

Suche Trockenbauer oder Schreiner oder Angelernte mit mehreren Jahren Berufserfahrung, die zuverlässig  meinen Betrieb unterstützen. PKW-Führerschein muss vorhanden sein.
Tel.:  02165-676708

mutschlerlogo

2. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

12. Jüchener Weihnachtsmarkt (Mit Lageplan)

Jüchen:  Zum 12. Mal öffnet der traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die Jakobuskirche am 10. Dezember seine Pforten und lässt in der Kirchstraße Weihnachtsvorfreude aufkommen. Am 10. und 11. Dezember können sich die Besucher von einer bunten Warenwelt und süßen Düften verzaubern lassen. Insgesamt 29 Stände warten dieses Jahr mit leckeren Spezialitäten und in liebevoller Handarbeit gefertigten Accessoires auf. In stimmungsvollem Ambiente ist an den Ständen alles zu finden, was das Herz zu Weihnachten begehrt. Verlockende Düfte einer Vielzahl von Köstlichkeiten verbreiten eine unvergleichbare Adventsstimmung.
weihnachtsmarkt-12Gemeinsam wird der Markt von Pfarrer Ulrich Clancett und Bürgermeister Harald Zillikens am Samstag, 10. Dezember, um 12.00 Uhr eröffnet. Der Dank von Bürgermeister Harald Zillikens gilt den Organisatoren rund um das Team des Ordnungsamtes, die den Markt planen und bis zum Aufbau der Marktstände alles organisieren und die wieder viele alt bekannte, aber auch neue Aussteller gewinnen konnten. Besonders freut sich Bürgermeister Harald Zillikens auf die für 12.30 Uhr anberaumte Verleihung der Auszeichnung  „FairTrade-Gemeinde“ in der Pfarrkirche St. Jakobus. Aufgrund der guten nachbarschaftlichen Beziehungen konnten auch in diesem Jahr die Weihnachtsbuden durch die Stadt Wegberg angemietet werden. Transport, Aufbau und Rückbau wird auch in diesem Jahr durch den Baubetriebshof der Gemeinde geleistet. Die Veranstaltungen in der katholischen Kirche St. Jakobus werden von einem Team der Pfarre Jüchen organisiert.
Neuheiten 2016:
• Reinigungs- und Pflegeprodukte von Meike Plath, Jüchen
• Puppenbekleidung von Ingrid Hermanns, Erkelenz
• Schwibbögen und Fensterbilder von Gerd Pister, Mönchengladbach
• Papierkunst, Kalender und Beköstigung mit Spezialitäten vom Seniorennetzwerk 55plus, Jüchen
• Glühbirnen/LED-Tauschaktion der Gemeinde Jüchen
• Selbstgebastelter Schmuck von Karin Geilenkirchen, Jüchen-Aldenhoven
• Buffetzauber von Weiffen, Jüchen-Mürmeln
Norbert Wirtz, der bereits für sein jahrelanges Engagement für die Deutsche Krebshilfe vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstmedaille ausgezeichnet wurde, wird erneut filigrane Holzarbeiten, die er über das Jahr hinweg gefertigt hat, zugunsten der Kinderkrebshilfe anbieten. Im Kirchenvorraum stellt er seine Arbeiten aus. Ebenfalls setzte er sich als Spendensammler für das abendliche Feuerwerk ein, das den Himmel über Jüchen am Samstag um 18 Uhr zum leuchten bringt.

Zum Lageplan geht es HIER:

Für die Kleinen kommt der Nikolaus sowohl am Samstag (15.45 Uhr), als auch am Sonntag (11.45 Uhr) auf den Weihnachtsmarkt um sie mit allerlei Naschereien zu verwöhnen. Die Wartezeit auf den heiligen Mann können sie sich auf dem Kinderkarussell vertreiben.
Am Sonntag, dem 11. Dezember startet der Weihnachtsmarkt nach der Heiligen Messe, die um 9.30 Uhr beginnt. Zahlreiche Gruppen tragen sowohl samstags als auch sonntags zu einem bunten, vorweihnachtlichen Programm in der Jakobuskirche bei.
Bürgermeister Harald Zillikens und Pfarrer Ulrich Clancett freuen sich bereits jetzt auf zahlreiche Besucher rund um die festlich illuminierte Jakobuskirche.

1. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss weiter bei Bestwert seit Jahrzehnten

petrauschkeRhein-Kreis Neuss. Die Arbeitslosigkeit ist im Rhein-Kreis Neuss weiter gesunken. Das geht aus den jüngsten Zahlen der auch für den Rhein-Kreis Neuss zuständigen Agentur für Arbeit Mönchengladbach hervor. So ging die Zahl der arbeitslosen Erwachsenen im November um 0,5 Prozent zurück, die Quote bleibt beim Bestwert des Vormonats von 5,3 Prozent. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren hat sich im November im Vergleich zum Vorjahr um 18,6 Prozent verringert.
„Der heimische Arbeitsmarkt profitiert weiter von der guten wirtschaftlichen Gesamtlage“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der sich besonders über die im landes- und bundessweiten Vergleich niedrige Quote der Jugendarbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss von 3,1 Prozent freut. „Wir müssen weiter gemeinsam alle Anstrengungen unternehmen, jeden arbeitswilligen Jugendlichen zu fördern und zu unterstützen und dabei keinen zurückzulassen, so wir es im Rhein-Kreis Neuss schon mit vielen Partnern in unseren Sozialen Handlungskonzept angestoßen haben.“

1. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

Obama ante portas

Zeitgleich mit dem scheidenden US-Präsidenten Barack Obama besuchten jetzt 50 politisch interessierte Bürger aus Jüchen, Krefeld, Kaarst und Meerbusch auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling Berlin und dort den Deutschen Bundestag. Auche eine größere Gruppe der Jüchener CDU-Frauen Union unter ihrer Vorsitzenden Sandra Lohr war mit von der Partie. Das geplante Programm blieb von dem prominenten Besuch nicht unberührt. So konnte die Besichtigung  des Mahnmals für die ermordeten Juden Europas nicht stattfinden, weil der Bereich weiträumig abgesperrt war. Aber zum Glück hält die Bundeshauptstadt genügend andere Highlights bereit.
Eines davon war der Besuch des Bundestages, wo die Gruppe den Berliner Arbeitsplatz ihres Abgeordneten einmal selbst aus nächster Nähe erleben konnte. Die Niederrheiner besichtigten den Plenarsaal, wo sie alles Wissenswerte über das Geschehen dort und die Geschichte des Reichstagsgebäudes erfuhren. Anschließend konnten sie von der Dachterrasse aus das abendliche Berlin-Panorama auf sich wirken lassen und die Kuppel besteigen.
Spannende Diskussionen gab es bei einem Informationsgespräch im Auswärtigen Amt, wo der Gruppe ein ehemaliger Botschafter zur Verfügung stand, der die Herausforderungen diplomatischer Beziehungen zur Ukraine erläuterte. Besuche der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und der Ausstellung des Hauses der Geschichte zum „Alltag in der DDR“ führten in die Zeit der Diktaturen auf deutschem Boden zurück.
Eine Stadtrundfahrt rundete das Programm ab und bewies den Niederrheinern augenfällig, dass sich Berlin in den vergangenen Jahren zu einer der bedeutendsten Metropolen Europas entwickelt hat.

Die Niederrheiner vor dem Plenarsaal im Reichstagsgebäude

Die Niederrheiner vor dem Plenarsaal im Reichstagsgebäude

1. Dezember 2016
nach Humann
Keine Kommentare

TV Jüchen: Seepferdchenkurse des TV Jüchen

Jüchen – Rechtzeitig vor Weihnachten haben einige Kinder ihr Seepferdchenabzeichen erhalten. Das Training hat den Kindern so viel Spaß gemacht, das sie im neuen Jahr beim normalen Training für Schwimmer mit machen wollen.

 obere Reihe von links nach rechts: Louis und Leon Engels, Annika Jakobi, Romy Krall, Schnarbach und Mia Menzel. Untere Reihe: Hatice Sakar und Felix Segschneider

obere Reihe von links nach rechts: Louis und Leon Engels, Annika Jakobi, Romy Krall, Schnarbach und Mia Menzel. Untere Reihe: Hatice Sakar und Felix Segschneider

Giulio Mazzeo, Julian Knop, Amalia Mrowka, Emma Willin, Valerie Springer, Paul Peiffer und Kito Klauth

Giulio Mazzeo, Julian Knop, Amalia Mrowka, Emma Willin, Valerie Springer, Paul Peiffer und Kito Klauth