0800 40 40 020: Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym und sicher“

Jüchen:- Eine plötzliche Schwangerschaft kann das Leben aus der gewohnten Bahn werfen. Freude, Glück aber auch Zweifel und Sorgen können die neue Situation begleiten. Gerade unter schwierigen Lebensbedingungen fühlen sich werdende Mütter den künftigen Aufgaben nicht gewachsen und bedürften des Gespräches, um ihre Sorgen und Ängste einer erfahrenen, verständnisvollen Beraterin oder einem Berater mitzuteilen. Gemeinsam kann nach einer Lösung gesucht werden, die sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Hilfesuchenden orientiert. Die Schwangerschaftsberatung kann allein oder als Paar gesucht werden, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Glaube, sexueller Herkunft oder sexueller Identität.

Die speziell geschulten Beraterinnen und Berater des Hilfetelefons informieren schwangere Frauen in psychosozialer Notlage über die Hilfen und Unterstützungsangebote der Schwangerschaftsberatungsstellen. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr kostenlos unter der Tel-Nr. 0800 / 40 40 020 erreichbar, bei Bedarf in 18 Sprachen absolut vertraulich und auf Wunsch anonym.

Die Beratung ist barrierefrei, mehrsprachig im persönlichen Gespräch, per Email oder im Live-Internetchat möglich. Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht, bieten eine Erstberatung und vermitteln auf Wunsch eine qualifizierte Beratungsstelle.

Seit 1. Mai 2014 stehen unter www.geburt-vertraulich.de wichtige Informationen zum Verfahren der vertraulichen Geburt, zu weiteren Hilfsangeboten und zum Hilfetelefon zur Verfügung. Mittels Suchfunktion nach Ort oder Postleitzahl können Schwangerschaftsberatungsstellen schnell und einfach gefunden werden.

Das Hilfetelefon ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert.

Über die neuen Regelungen und Hilfe informiert die vom Bundesministerium herausgegebene Broschüre „Die vertrauliche Geburt- Informationen über das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt“. Weitere Informationsmaterialien stehen unter www.bmfsfj.de/vertrauliche-geburt-informationen zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen erteilt die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Jüchen, Ursula Schmitz, unter der Tel. 02165/ 915- 5005 oder unter gleichstellung@juechen.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .