Ausstellung zeigt Gastarbeiter-Geschichten

Gemeinde Jüchen – Am 13. Mai wurde die Ausstellung „Gastarbeiterchronik“ im Haus Katz feierlich eröffnet. Alle erwähnten Gastarbeiterfamilien waren vertreten. Serin Alma, Vorsitzende des Türkisch-Deutschen Freundeskreis eröffnete die Ausstellung mit einem Vortrag über die Geschichte der Familien.

Serin Alma (m) mit Familie.

Zur der Veranstaltung ins Haus Katz kamen gestern zahlreiche Besucher, darunter leider fast nur interessierte Jüchener mit türkischen Wurzeln. Der eine oder andere Besucher mit anderen Wurzeln hätte die Veranstaltung sicher bereichert und die Mühen Serin Almas gewürdigt.

Als Gründerin steht Alma bis heute an der Spitze des Türkisch-Deutschen Freundeskreises, der sich mit Integrationsfragen auseinandersetzt und mehr als 100 Mitglieder hat.
Die Ausstellung, die ab dem 16. Mai im Rathaus zu sehen sein soll, zeigt Fotos der Gastarbeiter-Familien und Dokumente wie Reisepässe – sowie einen „Gastarbeiter-Koffer“.

Die „gute Stube“ der Gemeinde Jüchen war gut besucht.
Zur Fotogalerie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.