Volksbank: Bäume für die Gemeinde Jüchen

Jüchen:- Anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums nutzte die Volksbank Erft eG den Internationalen Dankeschön-Tag am 11. Januar 2018, um an die 11 Städte und Gemeinden in ihrem Einzugsgebiet symbolisch jeweils 125 Baumsetzlinge als Investition in die Zukunft zu übergeben.

Für die Beschaffung der Pflanzen wurde eine Zuwendung in Höhe von 1.250 Euro zur Verfügung gestellt. Von diesem Betrag konnte die Gemeinde Jüchen insgesamt 320 Baumsetzlinge, 240 Traubeneichen, 40 Winterlinden und 40 Hainbuchen in einer Größe von 150 bis 200 cm einschließlich des notwendigen Verbissschutzes beschaffen.

Als geeigneten Pflanzstandort hat die Gemeinde die ökologische Ausgleichsfläche zwischen Otzenrath und Spenrath ausgewählt. Dort befindet sich unterhalb des Evangelischen Friedhofs ein ausgedehnter Grünzug, der durch die Aufforstung bereichert wird. Die Baumsetzlinge wurden in einem Raster von 2,50 x 2,50 m gepflanzt. Auch der NABU, vertreten durch Paul Quack und Rudolf Kuhn, unterstützte die Pflanzaktion.

v.l.n.r.: Harald Zillikens, Britta Freitag, Jörg Holz

Bürgermeister Harald Zillikens, Vorstandsmitglied Jörg Holz und Filialleiterin Britta Freitag legten heute selbst Hand an und setzten bei strahlendem Frühlingswetter die ersten Setzlinge ein.
„Mit unserer Baumpflanz-Aktion möchten wir unsere Verbundenheit zur Region demonstrieren“, so Vorstandsmitglied Jörg Holz. „Denn das Pflanzen eines Baumes ist schon seit dem Mittelalter ein in die Zukunft gerichtetes Symbol für Leben, Wachstum und Beständigkeit.“

So gilt der Dank von Bürgermeister Zillikens der Volksbank ErfteG. „Für unsere waldarme Gemeinde ist jeder gepflanzte Baum eine Verbesserung, deshalb bin ich für diese Spende in dieser Größe besonders dankbar“, so Zillikens abschließend.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.