Müllsammelaktion des NABU-Jüchen

Jüchen – Um den Weg des zukünftigen Naturlehrpfades des NABU-Jüchen möglichst sauber zu schaffen, wurde jetzt eine Müllsammelaktion in Jüchen gestartet! Hierbei trafen sich der NABU-Jüchen und einige Freiwillige, um an einem Samstag etwa zwei Stunden lang und in drei Gruppen, beispielsweise in der Nähe der beiden weiterführenden Schulen und am Scheulenbendgraben, Müll zu sammeln. Um die Natur nicht zu belasten, wurde in der Regel nur an den Wegen und Rändern Müll gesammelt.
Hierbei bekam man auch dankenswerterweise vom Bauhof der Gemeinde Jüchen Zangen und Müllbeutel dafür. Während der Aktion befand ein Passant, dass es eigentlich hier sauber sei. Der eingesammelte Müll spricht aber eine andere Sprache…ein Zeichen dafür, dass Müll schon allgegenwärtig ist und leider teilweise schon als normal empfunden wird. Neben Flaschen und Plastikmüll wurden auch etliche, volle Hundebeutel aus der Natur entfernt. Es scheint, dass es viele Mitmenschen gibt, die den Hundekot zwar vorbildlich in Hundebeutel schaffen, diesen dann wiederum irrsinnigerweise auf Wiesen und zwischen Gehölzen werfen. Nach der gelungenen Aktion gab es noch ein Picknick als kleines Dankeschön an alle Teilnehmer. Der eingesammelte Müll, etwa zehn volle, blaue Müllsäcke, wurden über den Bauhof entsorgt, dieser hat sich auch mit vielem Dank für die Entsorgung einiger sperriger und schwerer Müllgegenstände bereit erklärt.

 

 

 

 

 

 

Foto mit Müllsäcken im Auto: Alexandra Balgheim (NABU-Jüchen) Foto mit sperrigem Müll: Heike Fehrholz (NABU-Jüchen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.