Kanalsanierung bei Dorferneuerung nötig und sinnvoll

Hochneukirch – Als Dorferneuerung wird in Hochneukirch unter anderem am Adenauerplatz und am Familienpark im alten Friedhof erheblich investiert. Deshalb wurde im Vorfeld die Kanalisation rund um den Adenauerplatz geprüft. Immerhin ist die Anlage schon fast 50 Jahre alt und niemand will die erneuerten Flächen nach kurzer Zeit mit Flicken versehen, weil dann erneuert werden muss.

Deshalb wurde jetzt im Betriebsausschuss beschlossen, einen großer Betrag wird in die Hand zu nehmen. Etwa 780.000 Euro wird der Abwasserbetrieb der Gemeinde Jüchen in die Sanierung der Kanalisation rund um den Adenauerplatz sowie unter der Hochstraße investieren.
Im April ist man davon ausgegangen, dass der Kanal sich für 209.000 Euro sanieren lasse. Nun heißt es seitens des Abwasserbetriebs, dass nach intensiver Prüfung die Schlauchlinersanierung mit nicht überall ausreiche und Teile des Kanals parallel zum Hauptkanal der Hochstraße erneuert werden müssten, weil die Schäden zu gravierend seien. Das Ingenieurbüro hatte festgestellt, dass der Hauptkanal undicht ist und deshalb alle Anschlussleitungen erneuert werden müssen. Außerdem seien etliche Haltungen an Betonrohren verrostet. Und es seien Risse und Wurzeleinwüchse an Kanalteilen festgestellt worden. Bei den Untersuchungen sei darüber hinaus festgestellt worden, dass die Grundstücksanschlussleitungen nicht fachgerecht vorgenommen worden seien und deshalb auch erneuert werden müssten.

Die exakt auf 780.608,96 Euro veranschlagten Kosten sind bereits mit dem Wirtschaftsplan 2017 des Abwasserbetriebs genehmigt worden. Wenn nun im Frühjahr kommenden Jahres mit der Umgestaltung des Adenauer Platzes begonnen wird, soll auch möglichst parallel die Kanalisation saniert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.