„Unwetter & Starkregen“: Rhein-Kreis Neuss legt neue Informationsbroschüre vor

Rhein-Kreis Neuss. In den vergangenen Jahren sind Überflutungen durch Starkregen immer mehr in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Insbesondere die sehr großen Niederschlagsmengen und das damit verbundene Hochwasser im Juli 2021 haben viele Menschen erschüttert und ihnen einschneidend vor Augen geführt, welche dramatischen Auswirkungen Extremwetter-Ereignisse haben. Vor diesem Hintergrund hat der Rhein-Kreis Neuss die neue Informationsbroschüre „Unwetter & Starkregen“ vorgelegt. Die zuständigen Dezernenten Martin Stiller und Gregor Küpper sowie Marcus Mertens und Ines Willner, die Leiter der Ämter für Sicherheit und Ordnung beziehungsweise Umweltschutz, stellten das Heft jetzt in Grevenbroich vor.

„Die ausgedehnte Hochwassersituation von der Eifel über das Rheinland und das Ruhrgebiet bis hin nach Südwestfalen hat uns im vergangenen Jahr eindringlich gezeigt, wie wichtig es ist, gewappnet zu sein für den Fall der Fälle. Schließlich war davon auch die Erft mit ihren Nebengewässern stark betroffen“, so Stiller. „Das Risiko für häufigere und extremere Wetterereignisse steigt. Auch Überflutungen durch Starkregen und vollgelaufene Kanäle gilt es in den Blick zu nehmen“, ergänzt Küpper. Die Dezernenten sind sich einig: Auf diese Gefahren müssen sich die Bürgerinnen und Bürger sowie die Stadtplanung und die Politik in den Kommunen gleichermaßen einstellen.

Die neue Broschüre soll einen Beitrag dazu leisten, das Bewusstsein der Bevölkerung für den Eigenschutz zu stärken. Fragen wie „Wie informiere ich mich über meine Gefährdung?“, „Wie erreicht mich eine Warnung?“ oder „Wie schütze ich mein Haus?“ werden darin ausführlich beantwortet. Jeder Beitrag schließt mit QR-Code beziehungsweise Internetadresse, die zu weiteren Informationen führen. Eine Checkliste für das Notgepäck im Ernstfall fehlt ebenso wenig wie ein Überblick über die Versicherungen gegen Starkregen, Überschwemmung, Rückstau oder Hochwasser. Die Broschüre „Unwetter & Starkregen“ liegt ab sofort in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich aus. Der Inhalt ist auch im Internet abzurufen: www.rhein-kreis-neuss.de/hochwasser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.