Selman und Luca werfen für die Scorpions U14 sagenhafte 82 Punkte

Gierather Basketball-Nachwuchs holt drei Siege

Drei Spiele – drei Siege: Mit einer optimalen Ausbeute schließt der Basketball-Nachwuchs der SG Rot-Weiß Gierath den zweiten Spieltag nach der langen Coronapause ab. Neben den souveränen Erfolgen der männlichen U18 und der weiblichen U14 ragt vor allem das 123:65 der gemischten U14 in Dülken heraus. Dabei gelang es Selman Meier (49) und Luca Schreiber (33 Zähler), zusammengerechnet sagenhafte 82 Punkte zum Sieg beizusteuern. Angesichts der steigenden Formkurve der jungen Scorpions ist es bedauerlich, dass die Herbstferien nun schon wieder eine Spielpause erzwingen.
Landesliga U18 männlich: SG ART Giants Düsseldorf 2 – SG Gierath 70:81(27:39)
Die Zweitvertretung des Düsseldorfer Nachwuchs-Bundesligisten bot mehrere vielversprechende Talente auf. Die jungen Scorpions hielten jedoch über die gesamten 40 Minuten hervorragend dagegen und punkteten auf allen Positionen kontinuierlich. So geriet der verdiente Erfolg praktisch nie in Gefahr.
SG Gierath U18 männlich: Meier (15), John (14), Anstötz (13), Küster (10), Weistroffer (9), Kozon (8), Mausberg (4), Boukich (4), Neumann (4)
Landesliga U14 mix: SG Dülken – SG Gierath 65:123(29:58)
Gegen einen unermüdlich kämpfenden, aber physisch unterlegenen Gegner gelang der gemischten Gierather U14 die Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage eine Woche zuvor. Alle Akteure der Scorpions steigerten sich erheblich – aus dem Team ragten Selman Meier und Luca Schreiber mit 49 bzw. 33 Punkten durch ihre enorme Treffsicherheit heraus.
SG Gierath U14 mix: Meier (49), Schreiber (33), Temme (16), Keskin (14), Maksimovic (4), P. Heck (3), Tokarski (2), O. Glindemann (2), L. Heck, R. Büttner
Landesliga U14 weiblich: SG Gierath – TG Neuss 2 75:39(43:20)
Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche gegen die Neusser „Erste“ machten es die U14-Mädchen der Scorpions gegen die zweite TG-Mannschaft besser und gewannen deutlich – auch wenn
es im Angriff immer noch einfache Fehler gab. Erfreulich war neben dem Erfolg das Debüt von zwei neuen Spielerinnen, Ella Ruttges und Julina Eske.
SG Gierath U14 weiblich: Coenen (20), H. Ayaz (16), Ackers (14), Mack (8), Krings (8), Hötter (5), E. Sulaksu (4), M. Sulaksu, Ruttges, Eske

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.