Gleichstellung in Zeiten von Corona

Jüchen:- In Corona-Zeiten gerät für viele Menschen das Thema Gleichstellung öffentlich in den Hintergrund. Viele fürchten um ihre finanzielle Existenz, bangen um ihren Job und natürlich ihre Gesundheit. Durch die steigende Care-Arbeit werden Frauen derzeit meist mehr belastet als Männer. Von der Kinderbetreuung, Pflege bis zur Haushaltsführung leisten Frauen oft dreimal so viel unbezahlte Arbeit wie Männer. Dies gibt Anlass, sich doch einmal Gedanken um eine gleichberechtigte Aufgabengliederung zu machen. Wünschenswert wäre eine gerechte Verteilung der Arbeit auf alle Haushaltsmitglieder, um die zusätzliche Belastung fair einzuteilen. Dies bietet auch eine gute Gelegenheit, mit Kindern und Jugendlichen zu besprechen, wie eine Gleichberechtigung der Geschlechter aussehen bzw. erreicht werden kann. Indem man das Thema diskutiert, werden auch sie sensibilisiert und tragen so zu einer gerechteren Zukunft bei.

Wichtig ist es, sich in dieser Krise solidarisch zu verhalten und so viel wie möglich zu Hause zu sein. Hierbei ist es jedoch auch bedeutsam, nicht nur auf die körperliche, sondern auch auf die emotionale und psychische Gesundheit zu achten. Vernetzung ist hier ein Teil der Lösung, auch mit Familienmitgliedern kann man sich digital vernetzen, ebenso mit dem Freundeskreis. Auch so können Freiräume geschaffen und Gespräche geführt werden.

Sofern Sorgen und Ängste jedoch zu groß werden und eine professionelle Hilfe benötigt wird, steht zum Beispiel die „Corona-Krisen-Hotline für Alleinerziehende“ 0201 82774799, die „Nummer gegen Kummer“ 0800 7237029037 für Schülerinnen, Schüler und Eltern, die Telefonseelsorge 0800 111 0111 bzw. 0800 111 0 222 oder das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ kostenfrei zur Verfügung. Ratsuchende sollten sich nicht scheuen, Unterstützung und Informationen einzuholen.

Für Fragen stehen außerdem die beiden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Jüchen, Ursula Schmitz und Andrea Schiffer unter den Telef.-Nr. 02165 / 915 – 5005 bzw. 915 – 6002 und unter gleichstellung@juechen.de zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.