Traditionelles Drei-Königstreffen im Dycker Ländchen

v.l.n.r.: Sabrina Förster und Matthias Topphoff (Aldenhoven), Reiner Höhne mit Tochter Diana (Rath/Wallrath), Michael und Vanessa Vieten (Bedburdyck/Stessen)

Das traditionelle Treffen der drei Schützen- und Klompen-Könige aus Aldenhoven, Bedburdyck/Stessen und Rath/Wallrath fand am Samstag, 11.01.2020, zum 22. Mal statt. Die drei jeweils amtierenden Könige und Königinnen treffen sich mit ihren Königszügen jährlich abwechselnd in einem der beteiligten Orte. Dieses Jahr fand das Treffen in Wallrath statt. Die Königspaare wurden dabei von ihren Ministern und Vereins-Präsidenten begleitet.
Die eher lockere und gesellige Veranstaltung hat das Ziel die Könige optisch in die Rolle der biblischen drei Könige zu versetzen. Über Quiz-Spiele mussten die drei Paare Punkte sammeln, die am Ende darüber entschieden, wer in welcher Farbe angemalt wird. Die Quiz-Fragen waren nur mit guten Ortskenntnissen zu lösen. Stellenweise mussten Joker befragt werden, das Format orientierte sich an bekannten Fernsehsendungen.
Der Geselligkeitsverein Wallrath organisierte dieses Jahr die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte Mockel. „Das Treffen der Königspaare mit Ihren Zügen ist regelmäßig ein humorvoller und gerne wahrgenommener Auftakt in das neue Schützenjahr“, so Bernd Mockel vom Geselligkeitsverein.
Dieses Jahr mussten die Kandidaten zuerst Fotos von Denkmälern der Umgebung erkennen. Angelehnt an die historische Fernsehshow „Dalli Dalli“ wurden die Fotos Stück für Stück sichtbarer. Die zweite Runde verlangte von den Teilnehmern geschichtlichen Hintergrund rund um das Dycker Ländchen. Ausreichend Geschicklichkeit musste im dritten Spiel bewiesen werden. Nur mithilfe eines dünnen Stabes sollten die Teilnehmer Schraubenmuttern hochkant übereinander stapeln. Das eine oder andere Schnäpschen sorgte dabei für ruhige Hände.

v.l.n.r.: Vanessa und Michael Vieten (Bedburdyck/Stessen), Sabrina Förster und Matthias Topphoff (Aldenhoven), Reiner Höhne mit Tochter Diana (Wallrath/Rath)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.